Aktualisierung: 11.04.2016
zurück  vor  Drucker  Lesezeichen  RSS-Feed Atom-Feed
Wussten Sie, dass...
Isländisch sich in den letzten tausend Jahren so wenig geändert hat, dass Isländer problemlos mittelalterliche Texte lesen können?
Ihr Feedback
Die Kundin hat sich gleich Ihre Überset­zung angeschaut und ist sehr zufrieden.
He. P.
19.05.2010

Sprecher (insg.): ca. 500,00 Mio.
Anteil Welt: 7,3%
Sprecher (Mutterspr.): 136 Mio.
Anteil Welt: 2,0%
Gesprochen in: Frankreich, Belgien, Schweiz, Québec, Luxemburg, Monaco, Andorra, Zentral- West- und Nordafrika, Karibik, Madagaskar, Lebanon, Louisiana, u.v.m.

Französisch (Français)

Warum ins Französische übersetzen?

  • Frankreich ist der wichtigste Handelspartner Deutschlands in Europa.
  • Frankreich ist die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt.
  • Kanada besitzt riesige Rohstoffvorkommen. Dort sind viele Firmen aus dem Bereich Rohstoffförderung ansässig.
  • Das PIB der Schweiz rangiert weltweit an 4. Stelle.
  • Frankreich hat eine lange Tradition in vielen Bereichen wie Mode, Kultur, Luxusindustrie.
  • Kanada erlebt zur Zeit ein starkes Wirtschaftswachstum und hat eine Arbeitslosigkeitquote von nur 6,4%.
  • Die Schweiz ist eine der stabilsten und entwickeltesten Volkswirtschaften der Welt.
  • Französisch wird auf allen Kontinenten benötigt (Kanada, Algerien, Vietnam, Polynesien, Schweiz, u.v.m.).

In diesen Sektoren können Sie mit Französisch punkten

  • Automobilindustrie
  • Bankensektor (spez. Schweiz)
  • Chemie
  • Erdöl und -Gas (Kanada)
  • Holz und Holzerzeugnisse (spez. Kanada)
  • Kosmetik
  • Kunststofferzeugnisse
  • Lebensmittel- und Getränkeindustrie
  • Maschinenbau
  • Mode
  • Pharmaindustrie
  • Raum- und Luftfahrt
  • Stahlindustrie
  • Verkehrswesen
  • Versicherungswesen

Große Firmen aus französischsprachigen Ländern

  • ABB (Maschinenbau)
  • Anheuser-Busch InBev (Brauerei)
  • AXA (Versicherungen)
  • Belgacom (Telekommunikation)
  • BNP Paribas (Bank)
  • Carrefour (Einzelhandel)
  • Delhaize Group (Lebensmittel)
  • Dexia (Bank)
  • EDF (Stromversorger)
  • France Télécom
  • Glencore (Rohstoffhandel)
  • Liebherr (Maschinenindustrie)
  • Nestlé (Lebensmittel)
  • Novartis (Pharmaindustrie)
  • Renault (Automobilindustrie)
  • Roche (Pharmaindustrie)
  • Sanofi-Aventis (Pharmaindustrie)
  • Société Générale (Bank)
  • Suez (Energieversorger)
  • Total (Erdöl und Erdgas)